Artikelauszug von Christoph Enders NRZ-Dinslaken: 29.11.2016

Mit einem Minikader von acht Spielerinnen und Unterstützung aus der zweiten Mannschaft setzte sich der TV Jahn Hiesfeld bei der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen nicht unbedingt erwartet deutlich mit 33:25 (16:11) durch.

Dank einer soliden Deckungsleistung, der gut aufgelegten Torfrauen Janine Bilek und Melanie Graf und schön herausgespielten Toren setzten sich die Gäste zur Halbzeit auf 16:11 ab. Die Devise für die zweite Hälfte war, das Spiel weiterhin ernst zu nehmen und die zwei Punkte mitzunehmen. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, Kira Tillmann bewies starke Form und erzielte neun Treffer.

TV Jahn: Bilek, Graf, Bell (7), Tielmann (9), Grunow (5), Korbar (3), Krellmann (2), Reinke (1), Schulte-Euler (6), Frank, Völlings, Kruse.

QUELLE: NRZ

Zum NRZ Artikel