Artikelauszug NRZ-Dinslaken: 13.02.2016

Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss: Unter dem Motto stand letztlich das mühsame 31:30 (13:16) des TV Jahn Hiesfeld III gegen den TSV Bocholt II. Hiesfeld erarbeitete sich zu Beginn einen 5:2-Vorsprung, doch nach dem 8:8-Ausgleich war die Mannschaft in der ersten Halbzeit von der Rolle. Martin Dudler, der drei Sekunden vor der Pause aus 14 Metern einnetzte, war es zu verdanken, dass seine Mannschaft nicht mit vier Toren Rückstand in die Kabine ging. Nach Wiederanpfiff erhöhte Bocholt auf 17:13, jedoch kämpfte sich der TV Jahn wieder heran und ging erstmalig mit dem 31:30 in Führung, was am Ende den Sieg bedeutete.

TV Jahn III: Martin Dudler (9/1), Langwald (8/1), Holzmann, Scheuer (je 5), Haberl (2), Mario Dudler, Bohmann (je 1).

QUELLE: NRZ

Zum NRZ Artikel