Artikelauszug von Christoph Enders RP-Dinslaken: 11.04.2017
Handball-Landesliga: Dinslakens Reserve hat beim 38:24 gegen den TV Aldenrade nur in der Anfangsphase Probleme. Der TV Jahn Hiesfeld II bleibt auch nach dem 23. Spiel ohne Punkt. SV 08/29 Friedrichsfeld chancenlos gegen den Ersten.

Die Reserve des TV Jahn Hiesfeld kassierte beim 18:34 (9:15) gegen den TSV Bocholt die 23. Niederlage im 23. Spiel und ist unverändert abgeschlagen Tabellenletzter. Das Team von Trainer Christian Lechte war ersatzgeschwächt angetreten. Mittelmann Collin Höhne spielte in der ersten Mannschaft, Til Emmerling, Kris Krybus, Nick Brockmann und Jan Plück fielen verletzt aus. Da blieb es nicht aus, dass der Übungsleiter selbst die Schuhe schnürte und als Spielertrainer auflief.

In einer ordentlichen Anfangsphase hielten die Gäste bis zum 5:7 mit (13.), verpassten es dann aber dranzubleiben, gerieten immer weiter ins Hintertreffen. Auch im zweiten Durchgang wurde es nicht besser, Trainer Lechte war dennoch zufrieden: „Wenn wir vollständig gewesen wären, hätten wir was holen können. Wir sind mit nur neun Leuten angetreten und ohne wirklichen Rückraumspieler. Alle, die gespielt haben, haben ihre Sache ordentlich gemacht.“

TV Jahn II: Barth; Lechte (2), Spelleken, Gangelhoff (2), Ogiolda (3), Cornelissen (1), Krause (5), Gerling (2), von Kuczkowski (3).

QUELLE: RP online

Zum RP Artikel