Artikelauszug von Timo Kiwitz – NRZ-Dinslaken: 02.02.2015
In der Handball-Bezirksliga gewann die Hiesfelder „Dritte“ auch den dritten Vergleich mit einem Team des Nachbarn MTV. Friedrichsfeld glänzte gegen Lintfort.

Die dritte Mannschaft des TV Jahn hat in der Handball-Bezirksliga schon neun Punkte abgegeben. Nur ganz selten konnten die „Veilchen“ bisher in voller Besetzung antreten, schneiden wohl gerade deshalb auch nicht ganz so gut ab wie in den vorherigen Spielzeiten. In den Duellen mit den Teams des Lokalrivalen MTV Rheinwacht gaben sich die Hiesfelder bisher aber dennoch keine Blöße. Auch am Samstag setzte sich der TV Jahn bei der Drittvertretung des Dinslakener Nachbarn mit 26:22 (12:11) durch.

Wie schon in der Hinrunde lieferten sich beide Parteien zwar ein kampfbetontes, aber faires Spiel, in dem es lange eng zuging. Bis zum 14:14 war die Partie völlig ausgeglichen, doch dann setzten sich die Gäste mit einem 4:0-Lauf ab und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss souverän. Die Hiesfelder agierten etwas variabler im Spielaufbau und besser in der Spielanlage. Dem MTV fehlte vielleicht auch der letzte Funken Kampfgeist, um der Begegnung noch einmal eine Wende zu geben.

MTV III: Kellert (8/1), Konen, Maschner, Schulz (je 3), Mittelsdorf, Krogoll (je 2), Frenk (1).

Jahn III: Kripke (11), Schäffkes, Martin Dudler, Sperke, Sabellek (je 3), Übing, Haberl, Mario Dudler (je 1).

QUELLE: NRZ

Zum NRZ Artikel