Christoph Enders 27.08.2018 – 17:21 Uhr

DINSLAKEN. TV Jahn Hiesfeld gelingt 25:21-Sieg gegen den TV Aldekerk II und ein 40:15 über den Ohligser TV. Cedric Schnier fällt mehrere Wochen aus.

Die Verbandsliga-Handballer des TV Jahn Hiesfeld sind knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart auf einem guten Weg. Am Freitagabend testeten die „Veilchen“ zunächst bei der Reserve des TV Aldekerk und konnte den Oberligisten mit 25:21 (16:9) besiegen. Am Samstag stand in der heimischen Halle an der Kirchstraße dann ein Test gegen den Landesligisten Ohligser TV an. Auch diese Hürde nahm die Mannschaft von Harry Mohrhoff mit Bravour und ging beim deutlichen 40:15 (22:10) als verdienter Sieger vom Platz.

Mit den beiden Spielen war Coach Mohrhoff durchaus zufrieden, der Trainer bemerkte allerdings auch noch einige Mängel im Spiel seiner Mannschaft: „Wir haben gegen Aldekerk eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, dann haben wir einige Umstellungen vorgenommen und sind eingebrochen. Uns fehlt oft die nötige Ruhe.“ Auch wenn der Gastgeber den Rückstand verringern konnte, waren die „Veilchen“ immer noch in der Lage den Klassenhöheren mit vier Toren zu besiegen. Das Ergebnis möchte der Übungsleiter aber nicht überbewerten: „Ich kenne die Belastung der Aldekerker nicht, vielleicht waren die auch total kaputt.“

Bänderriss bei Cedric Schnier bestätigt

Am Samstag hatten die „Veilchen“ beim deutlichen Sieg gegen den Ohligser TV dann schon leichteres Spiel. Besonders die Defensivleistung stimmte gegen den Landesligisten. In der ersten Halbzeit kassierten die Hausherren zehn Gegentreffer, im zweiten Abschnitt waren es nur noch fünf. Doch auch dieses Ergebnis verleitete Harry Mohrhoff nicht zu Superlativen: „Wir haben gegen einen Landesligisten gespielt, der in einem personellen Umbruch steht. Meine Mannschaft hat sicher ein sehr gutes Spiel gemacht, dennoch wollen wir hier keine Augenwischerei betreiben und das ganze nicht zu hoch hängen.“

So positiv die Nachrichten über das erfolgreiche Wochenende sind, gab es auch schlechte Nachrichten im Lager der „Veilchen“. In der Vorwoche hatte sich Cedric Schnier im Spiel gegen den TV Issum eine Verletzung zugezogen und konnte nicht mehr weiterspielen. Der Verdacht eines Bänderrisses wurde zum Unmut von Morhoff und seiner Mannschaft nun von ärztlicher Seite bestätigt. Damit wird Schnier den Jahn-Handballern einige Wochen fehlen, Momentan rechnen die Hiesfelder erst im Oktober wieder mit dem Rückraumspieler. „Das ist natürlich sehr bitter, weil Cedric ein wichtiger Spieler für uns ist. Er weiß schon ganz gut mit dem Ball umzugehen. Wir hoffen, dass er schnellstmöglich zurückkehrt“, so Mohrhoff.